Taiga- und Moorexkursion Sommer 2007: Special: Waldbrandexkursion

Image
Ausblick vom Turm ins Muddusluobbal
 

Der Muddus-Nationalpark zählt zu den wenigen Gebieten des nordschwedischen Tieflandes, die von Entwässerungen, Kahlschlag, Wegebau und Kiefernpflanzungen verschont blieben. Der Muddus umfasst die für die nördlichen Landesteile typische Mischung aus weitläufigen, unberührten Moorflächen, Wasserläufen und lichten Kiefern- und Fichtenwäldern. Er bietet uns daher die einmalige Möglichkeit, einen Eindruck vom Aussehen eines Waldökosystemes zu erhalten, das nicht durch Forstwirtschaft sondern durch Waldbrand und natürliche Alterung der Bäume geprägt ist.

Im August 2006 löste nach 8 wöchiger Trockenheit ein Blitzeinschlag einen Waldbrand aus, der sich vom südlichen Rand des Nationalparkes hangaufwärts frass. Wir werden 2007 diese Flächen besuchen und die ganz frischen Brandspuren  untersuchen und erklären.

Image

 

Reisetermine

Sommertour: nur auf Wunsch

Rentierwanderung: 25.08. - 01.09.07, Preis 999 Euro

Herbsttour "Taiga und Moor": 03.09. - 09.09.07 >> bei der Herbsttour gibt es i.d.R. keine Stechmücken mehr, die Birken sind gelb gefärbt und nachts kann man schon das Nordlicht sehen. Wegen Nachttemperaturen bis unter Null ist ein warmer Schlafsack erforderlich! Preis: 479 Euro (Studenten erhalten 15% Ermäßigung).

Teilnehmerzahl: mindestens vier, maximal acht Teilnehmer.

 

In den Mooren des Muddus finden sich zahlreiche interessante und spezialisierte Pflanzen wie Sonnentau, Wasserschlauch, ein winziges boreales Fettkraut und viele andere. Die Kiefern- und Fichtenwälder sind dagegen typischerweise recht monoton und artenarm, bieten aber angesichts der überall sichtbaren Brandspuren interessante Einblicke in die Dynamik borealer Waldökosysteme.

 

1. Rentierwanderung im Muddus mit Dirk Hagenbuch, 25.08. - 01.09.07

ImageWir wandern vier Tage im Muddus zusammen mit zahmen Rentieren, die unser Gepäck tragen! Lernen sie diese sanften Tiere während einer aussergewöhnlichen Reise in der  Taiga kennen. Neben dem Kennenlernen und der Arbeit mit den Rentieren erhalten Sie an ausgewählten Orten interessante Einblicke in dieses faszinierende Oekosystem.

Die Buchung dieser Wanderreise läuft über das "Wildnisdorf Solberget". Dort finden Sie auch die ausführliche Reisebeschreibung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Sechstägige Wanderreise "Taiga und Moor" 03.09. - 09.09.07

Ich biete im Muddus eine viertägige Wanderung an (Kartenblatt Gröna Kartan Porjus 27J SO), die von einem "Eingewöhnungstag" vor der Wanderung sowie einem abschliessenden "Erholungstag" im Wildnisdorf Solberget eingerahmt wird. Bei dieser Wanderung erleben sie hautnah die schwedische Taiga mit ihrer unglaublichen Ruhe und Abgeschiedenheit. Abends sitzen wir am Feuer und mit etwas Glück können wir schon das Nordlicht beobachten. 

Sie erfahren ausserdem Wissenswertes über die natürlichen Waldgesellschaften der Taiga, über die Waldbranddynamik und die Waldentwicklung nach Brand. Die Landschaftsformen werden anhand eiszeitlicher Reste erläutert.

Im zentralen Moor-Komplex des Nationalparkes (Muddus-Luobbal) besuchen wir die Aapamoore (flachgründige, weitläufige Moore der zentralen und nördlichen borealen Zone), ausserdem ein kleines „Lappland-Hochmoor“. Die speziellen Lebensformen der mooreigenen Vegetation (z.B. Torfmoose und fleischfressende Pflanzen) werden vorgestellt.

Die schönste Zeit zum Wandern ist im Muddus der September, wenn die Moskitos abgestorben sind und nachts schon das Nordlicht zu beobachten ist.

Image
Abendessen am Parkaljaure

Leistungen:

  • Wissenswerte Informationen über Vegetation und Geographie..
  • Ein von mir erstelltes Skriptum zu den präsentierten Inhalten.
  • Am sechsten Tag Präsentation von interessanten Pflanzenstrukturen unter dem Mikroskop.
  • Transfer vom Bahnhof Sarkavare zum Muddus-Nationalpark, bzw. vom Flugplatz Gällivare zum Muddus-Nationalpark, Transfer vom Muddus zum Wildnisdorf Solberget, Transfer von Solberget zum Bahnhof Sarkavare bzw. zum Flugplatz Gällivare.
  • zwei Uebernachtungen im Wildnisdorf Solberget, zwei Uebernachtungen in der Muddusfallethütte.
  • Damit sie Sie die sperrigen Isomatten nicht im Zug transportieren müssen, können sie diese kostenfrei bei mir ausleihen. Ebenso können Sie einen hölzernen Wanderstock bei mir ausleihen.
  • Verpflegung: Nahrungsmittel (Müsli, Nudeln, Reis, Linsen, Zucker, Brot, Marmelade, Käse, Milchpulver, Saucen, Zwiebeln, Butter, Oel, Tee, Kaffee, Schokolade) sind im Preis enthalten und werden vor der Wanderung auf die Teilnehmer  verteilt.
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten und letzten Abend der Reise im Wildnisdorf Solberget.
  • für die Uebernachtungen im Freien wird ein Zelt gestellt.

Beachten Sie meine >>Ausrüstungsliste<<!!

Image

Verpflegung

Wir kochen an den vier Abenden im Muddus in den Zeltgruppen, d.h. jeweils zwei oder drei Teilnehmer kochen mit einem Spiritus-Kocher. Am ersten und sechsten Abend  kochen wir in Solberget ein gemeinsames Abendessen in der gemütlichen Küche des Gästehauses.